Ihre Zahnärztin Dr. Annabelle Lemme und Team

Herzlich Willkommen in unserer Zahnarztpraxis in Moers Eick-Ost!

Im Januar 2017 habe ich die seit über 40 Jahren etablierte Zahnarztpraxis in Moers Eick-Ost von Dr. Helmut Paulus übernommen und führe die Praxis in modernisierten Räumlichkeiten fort.

Ausführliche Beratung, wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethoden und eine individuelle persönliche Betreuung in freundlicher Atmosphäre sind uns sehr wichtig, damit Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen.

Bitte machen Sie sich auf diesen Seiten ein Bild von uns und unserem Behandlungsspektrum oder vereinbaren Sie einen Termin und lernen Sie uns persönlich kennen.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Zahnärztin Dr. Lemme und Team

Über uns

Unser freundliches und kompetentes Praxisteam kümmert sich gerne um Sie. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jederzeit an uns!

Dr. med. dent. Annabelle Lemme

Zahnärztin

Dr. Annabelle Lemme

  • Studium der Zahnmedizin an der Universität Heidelberg und der Universität Witten/Herdecke

  • 2012 Examen und Approbation

  • Tätigkeit als angestellte Zahnärztin in Zahnarztpraxen in Dortmund und Duisburg sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Lehrtätigkeit an der Universität Witten/Herdecke

  • 2016 Promotion zur Dr. med. dent. an der Universität
    Witten/Herdecke (Titel: „Vergleichende Studie zum Einfluss von AmF/NaF/SnCl2, NaF/TriHydra-Polymer und Grünem Tee auf die Erosion und Abrasion von Dentin in vitro“)

  • 2017 Niederlassung in eigener Praxis

  • verschiedene Fortbildungen in den Bereichen Ästhetik, Veneers, Parodontologie, Implantologie und Implantatprothetik, Entspannungstechniken und Gestalttherapie

Unsere Leistungen

Füllungen

Für die Behandlung von kleinen bis mittleren kariösen Defekten stehen verschiedene Füllungsmaterialien zur Verfügung.

Wir verwenden in der Praxis kein Amalgam, sondern ausschließlich hochwertige und gut verträgliche quecksilberfreie Füllungsmaterialien.

Zudem besteht die Möglichkeit, die Defekte mit laborgefertigten Einlagefüllungen (Inlays) aus Keramik oder Gold zu versorgen. Dies ist eine sehr hochwertige und äußerst langlebige Restaurationsalternative (Liegedauern von 20 Jahren und länger sind hier keine Seltenheit).

Bei initialen Läsionen steht auch die innovative Kariesbehandlung mit Icon – ohne Spritze und ohne Bohren – zur Verfügung.

Zahnersatz

Manchmal kommt es trotz bester Bemühungen, regelmäßiger Zahnarztbesuche und gründlicher Zahnpflege zum Verlust oder zur weitgehenden Zerstörung der eigenen Zähne.

Die moderne Zahnheilkunde bietet ein breites Spektrum an Versorgungsmöglichkeiten, um verlorene Zähne prothetisch zu ersetzen. Ausgehend von ihrem Befund und Ihren individuellen Wünschen und Anforderungen besprechen wir mit Ihnen verschiedene Behandlungsalternativen.

In Betracht kommen hier beispielsweise Kronen, Brücken, herausnehmbare Prothesen oder Teilprothesen („herausnehmbare Brücken“) oder auch implantatgetragener Zahnersatz (also Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln). Zur Auswahl stehen verschiedene hochleistungsfähige Materialien, sodass gemäß Ihren ästhetischen Anforderungen und Ihren Preisvorstellungen das passende Material ausgewählt werden kann.

Zahnästhetik

Heutzutage wünschen sich Patienten nicht nur gesunde Zähne, sondern vor allem auch schöne Zähne. Gerade und möglichst hell sollten sie sein.

Wenn Sie sich eine Verschönerung Ihrer Zähne wünschen, besprechen wir gemeinsam, was verändert werden soll und wie dieses Ziel erreicht werden kann.

Dies kann beispielsweise durch zahnfarbene Füllungen oder Inlays, vollkeramische Teilkronen oder Kronen, leichte Zahnfehlstellungskorrekturen, Veneers (keramische Verblendschalen) oder ein Bleaching (eine professionelle Zahnaufhellung) erfolgen.

Basis für die ästhetische Korrektur Ihrer Zähne ist dabei immer eine gesunde Zahnsubstanz. Eine ästhetische Behandlung setzt daher immer die Beseitigung kariöser, endodontischer oder parodontaler Schädigungen voraus.

Prophylaxe

Bakterielle Beläge sind die Hauptursache für Karies und Parodontitis (= Entzündung des Zahnhalteapparates, sprich des Zahnfleisches und des Kieferknochens). Während einer Professionellen Zahnreinigung werden sämtliche harte und weiche Beläge entfernt.

Auch bei gründlichster häuslicher Zahnpflege können Sie niemals alle Bereiche erfassen, in denen sich Beläge bilden können. Selbst fachlich geschulte Personen erreichen mit den üblichen Zahnpflegemitteln (Zahnbürste, Zahnseide, Interdentalraumbürsten, Zahnpasta, Mundspülungen, Mundduschen) nicht die gründliche Reinigung, die mit den sehr grazilen und leicht abgewinkelten Spezialinstrumenten möglich ist, welche bei einer Professionellen Zahnreinigung angewendet werden.

Die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung leistet daher einen sehr wichtigen Beitrag zur Vorbeugung von Karies und Parodontitis.

Im Rahmen der Professionellen Zahnreinigung werden auch sehr hartnäckige Verfärbungen, die sich durch den Konsum von Tabak, Kaffee, Tee oder Rotwein auf den Zahnflächen anlagern, entfernt.

Vorsorgeuntersuchungen

Je eher Schäden erkannt und behandelt werden, desto besser sind die Aussichten auf langfristigen Erfolg.

Daher sollten Sie 2 x im Jahr das Angebot einer Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt wahrnehmen. Wir untersuchen alle Zähne und die gesamte Mundhöhle sowie das Kiefergelenk.

So kann ein Behandlungsbedarf rechtzeitig erkannt werden und das weitere Fortschreiten einer Erkrankung verhindert werden.

Parodontalbehandlungen

Parodontitis (umgangssprachlich oft „Parodontose“ genannt) bezeichnet die Entzündung des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch, Kieferknochen und Wurzelhaut). Diese Erkrankung ist weit verbreitet.

Die meisten Patienten besitzen sie, doch längst nicht alle Patienten wissen um ihre Erkrankung. Die Hauptursachen sind bakterielle Beläge und Zahnstein in den Zahnfleischtaschen sowie eine überschießende Reaktion des Körpers. Die Folge sind gelockerte Zähne, schmerzendes entzündetes Zahnfleisch, vorzeitiger Zahnverlust und eine dauerhafte Belastung für den gesamten Organismus.

Daher beurteilen wir den Zustand von Zahnfleisch, Zahnfleischtaschen und Kieferknochen bei jeder Vorsorgeuntersuchung und Prophylaxesitzung.

In regelmäßigen Abständen wird zudem routinemäßig die Tiefe der Zahnfleischtaschen gemessen (der wichtigste Indikator für eine Parodontitis) und Parodontitis so schon in frühen Stadien erkannt.

Sollten wir bei Ihnen Auffälligkeiten finden, werden wir weitere diagnostische und therapeutische Maßnahmen mit Ihnen besprechen. Die Behandlung der Parodontitis ist heutzutage sehr schonend und effektiv möglich.

Für den Patienten fühlt sie sich eher wie eine sehr gründliche Tiefenreinigung mit lokaler Betäubung an. Eine Aufklappung des Zahnfleisches ist heutzutage nur noch in sehr seltenen Fällen notwendig.

Wurzelkanalbehandlungen

Im Inneren des Zahnes befindet sich ein feines Geflecht aus Blutgefäßen, Lymphe und Nervenfasern, die sogenannte „Pulpa“ (umgangssprachlich auch „der Zahnnerv“). Die Pulpa kann sich durch verschiedene Reize, vor allem durch sehr weit fortgeschrittene Karies, aber beispielsweise auch durch andauernde Fehlbelastung des betroffenen Zahnes entzünden.

Oft ist dies mit heftigen Zahnschmerzen verbunden, kann aber auch schleichend und fast unbemerkt verlaufen. Nach länger dauernder Entzündung können die Nervenfasern vollständig zerstört werden, sodass der Zahn abstirbt. Wenn eine Behandlung ausbleibt, kann sich die Entzündung bis in den Kieferknochen oder im schlimmsten Fall sogar bis in die umliegenden Weichgewebe ausbreiten.

Um den Zahn trotz einer weitreichenden Zerstörung dennoch erhalten zu können, ist die Entfernung der erkrankten Pulpa und deren Ersatz durch entsprechende Füllungsmaterialien notwendig. Da sich die Pulpa in feinen Kanälen bis in die Zahnwurzeln erstreckt, muss diese aus den Wurzelkanälen entfernt werden – eine Wurzelkanalbehandlung muss durchgeführt werden.

Hierzu wird das entzündete Gewebe mit sehr feinen Feilen aus dem Kanalsystem entfernt. Spezielle Spüllösungen desinfizieren die Kanalwände und medikamentöse Einlagen können zur zusätzlichen Desinfektion und Beruhigung der Entzündung eingebracht werden.

Nachdem die Entzündung vollständig abgeklungen ist, werden die Wurzelkanäle mit speziellen Wurzelfüllmaterialien bakteriendicht gefüllt.

Kinderzahnheilkunde

Vom ersten Zähnchen an kümmern wir uns auch um die Zahngesundheit unserer kleinen Patienten/innen. Bei der zahnärztlichen Behandlung von Kindern ist es wichtig sehr viel Geduld und Zeit aufzubringen, da im Kindesalter meist der Grundstein für ausgeprägte Zahnarztangst gelegt werden kann.

Einem vertrauensvollen und unbefangenen Verhältnis zum Zahnarzt kommt daher gerade im Kindesalter eine hohe Bedeutung zu. Für die Behandlung Ihres Kindes nehmen wir uns daher sehr viel Zeit.

Ein besonderes Augenmerk liegt zudem auf der Vorbeugung. In unserer Praxis stellen wir Ihnen mit Beginn der Schwangerschaft ein zahnärztliches Kinderuntersuchungsheft, den Kinderpass, aus. Er dient als Ergänzung zum Gelben Heft Ihres Kinderarztes.

Ab dem 6. Lebensjahr sollte Ihr Kind zweimal im Jahr zur sogenannten Individualprophylaxe („Zahnputzschule“) zu uns kommen. Hier werden Beläge durch Färbelösungen sichtbar gemacht und diese im Rahmen des „Zahnputztrainings“ gemeinsam entfernt. Es findet wiederum eine Beratung zu zahngesunder Ernährung und effektiver Mundhygiene statt.

Die Zähne werden außerdem fluoridiert und somit widerstandsfähiger gemacht (wenn Sie Vorbehalte gegenüber Fluoriden haben, teilen Sie uns dies bitte mit). Nach Durchbruch der bleibenden Backenzähne werden diese mit einem sehr dünnfließenden Kunststoff versiegelt. Diese Versiegelung verschließt die Rillen und Grübchen auf den Kauflächen und beugt so einer frühzeitigen Kariesentstehung vor.

Angstpatienten

Leiden Sie unter Zahnarztangst? Dann teilen Sie uns dies bitte bei Ihrem ersten Besuch mit.

So können wir uns voll auf Ihre besondere Situation einstellen.

Grundsätzlich geschieht nichts ohne Ihre vorherige Zustimmung. Beim ersten Termin findet lediglich ein Gespräch und eventuell eine Untersuchung statt.

Die notwendigen Behandlungsschritte erklären wir Ihnen nach erfolgter Untersuchung. Erst in den darauf folgenden Sitzungen beginnen wir mit kleineren Behandlungen, um Sie an die Zahnarztbehandlungen zu gewöhnen.

Dabei gehen wir äußerst vorsichtig und schonend vor und erklären Ihnen jeden Arbeitsschritt.

Unsere Praxis

Kontakt

Zahnarztpraxis Dr. Annabelle Lemme
Roseggerstr. 18
47445 Moers
 
  02841 90690
  02841 931 97 99
  info@zahnarzt-lemme.de

 

Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

Praxiszeiten und Standort

Montag: 08.00 – 13.00 Uhr · 14.00 – 17.30 Uhr
Dienstag: 08.00 – 13.00 Uhr · 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag: 12.00 – 19.00 Uhr
Freitag: 08.00 – 14.00 Uhr

 

© Zahnarztpraxis Dr. Annabelle Lemme